67. Jahreshauptversammlung der Sportfreunde Schönenbach

Wechsel im Vorstand der Sportfreunde. Horst Hettich legt nach 20 Jahren Amt als 1. Vorsitzender ab.


Von links: Sascha Duffner (neuer 1. Vorsitzender), Horst Hettich (neuer Ehrenvorsitzender), Stefan Scherzinger (neues Ehrenmitglied), Dominik Wehrle (2. Vorsitzender)

Fast drei Stunden musste man sich Zeit nehmen, um an der 67. Jahreshauptversammlung der Sportfreunde Schönenbach alle Informationen rund um die Sportfreunde Schönenbach zu erhalten. Gleichzeitig bekamen die zahlreichen Anwesenden einen über Rückblick über einige Details aus den letzten 20 Jahren des Vereins. Grund dafür war das Ausscheiden des 1. Vorsitzenden Horst Hettich. Nachfolger wurde im Übrigen Sascha Duffner.


Bei der Begrüßung zur Jahreshauptversammlung am Freitag, den 23 September begrüßte er besonders den Ehrenvorsitzenden Herbert Fehrenbach, sowie die Ehrenmitglieder Fritz Fehrenbach und Arthur Schneider. Als Vertreter der Stadt Furtwangen und der Gemeinde Schönenbach war Ortsvorsteher Ralph Wehrle zu Gast und vernahm mit viel Anerkennung die geleistete Vereinsarbeit der Sportfreunde Schönenbach im vergangenen Vereinsjahr 2021/2022. Gleichzeitig übernahm er nach den Berichten die Entlastung der Gesamtvorstandschaft und danke Horst Hettich für seiner Arbeit als 1. Vorsitzender in den vergangenen 20 Jahren und natürlich auch in allen anderen Ämtern, die er hatte oder aktuell noch bekleidet.


In den einzelnen Berichten des Schriftführers Christian Günter, der von Horst Hettich vorgetragen wurde, im Kassenbericht von Arnd Müller und auch in den einzelnen Berichten zum Spielbetrieb der Aktiven (Martin Fehrenbach), Spielbetrieb der AH (Werner Dotter) und den Spielbetrieb der Jugend (Uwe Dold) konnte man heraushören, dass einiges im Verein bewegt wird. Zahlreiche Tätigkeiten im Hauptverein mit Sitzungen, u.a. zum geplanten Umbau des aktuellen Flutlichts in eine moderne, klimaneutrale LED-Anlage stand ein positiver Kassenstand von Arnd Müller gegenüber. Mit anschaulichen Grafiken erläuterte er die Einnahmen und Ausgaben, die in einem so umtriebigen Verein in einem kompletten Vereinsjahr anfallen. Auffällig dabei z.B. die Ausgaben für die Pflege des Rasenplatzes von über 12.000 Euro, dem ein Zuschuss der Stadt von 2000 Euro entgegensteht. Trotzdem ist man natürlich für die Unterstützung der der Stadt dankbar. Gleichzeitig muss man aber auch noch erkennen, dass die ehrenamtliche, personelle Arbeit beim Mähen, Düngen und Pflegen des Platzes in den Kosten natürlich komplett fehlt. Bezüglich der Finanzen, machte er sich aber auch Sorgen darüber, was mit den steigenden Energiekosten alles noch auf die Sportfreunde zukommt.


Im sportlichen Bereich konnte man erstmals eine Spielrunde, trotz einiger Einschränkungen wegen Corona, wieder komplett zu Ende spielen. Hier erhofft man sich noch eine Steigerung in der neuen Saison. Weniger sportliche, dafür um sehr kameradschaftliche Aktivitäten prägten den Bericht der AH-Abteilung. Einen sehr erfreulichen Bericht gab es aus der Jugendabteilung. Hier spielen aktuell wieder 70 Jugendliche für die Sportfreunde. Gerade in den unteren Jahrgängen von den Bambinis bis zu den D-Junioren ist der Zuspruch gerade sehr gut. Natürlich arbeitet man von den A- bis zu den D-Junioren weiterhin sehr erfolgreich mit den Vereinen der SG Oberes Bregtal zusammen.


In den anschließenden Worten des 1. Vorsitzenden Horst Hettich, kam deshalb vor allem der Dank an alle Helfer und Förderer, die dafür sorgen das Vereinsleben der Sportfreunde Schönenbach aufrecht zu erhalten. Gleichzeig nahm er den Punkt zum Anlass, der Versammlung als Rückblick einige persönliche Highlights aus den vergangenen 20 Jahren seiner Tätigkeit zu nennen. Erwähnenswert hier sicher das 50-jährige Vereinsjubiläum im Jahre 2005, Einweihung des neuen Vereinsheimes im Jahr 2008, die Einweihung des neuen Naturrasenplatzes im Jahr 2013 und persönlich der Verleih der Landesehrennadel des Landes Baden-Württemberg durch die Stadt Furtwangen im Juli 2022.


Wie lange der Verein schon existiert und auch immer wieder neue Mitglieder generiert kam in den anschließenden Ehrungen zum Ausdruck. So wurden zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Leider waren nicht alle zu Ehrenden anwesend. Einige hatten sich allerdings auch entschuldigt. Für 15 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Tim Blattmann, Juliane Hättich, Sabrina Hättich, Birgit Heine, Bernhard Schuler und Sven Singler. Für 25 Jahre: Birgit Duffner, Silvia Faißt, Heiko Schätzle, Claudia Seifritz, Dominic Trenkle, Melanie Trenkle und Timo Trenkle. Für 40 Jahre: Gerald Heim, Thomas Mayer und Silvia Staiger. Für 50 Jahre Norbert Armbruster, Werner Dotter, Uwe Drexler, Bernhard Fehrenbach, Harald Fehrenbach, Arnold Kemmerle, Reinhold Ketterer, Jürgen Lust, Clemens Mayer, Konrad Mayer, Christoph Puchinger und Wilhelm Weber. Für 65 Jahre wurde Hans-Peter Ketterer sr., Melita Kleiser und Artur Miggler geehrt.


Von links: Artur Miggler, Silvia Staiger, Birgit Duffner, Melitta Kleiser, Clemens Mayer, Bernhard Fehrenbach, Norbert Armbruster, Melanie Trenkle, Werner Dotter, Jürgen Lust, Dominik Wehrle (2. Vorsitzender)

Bei den anschließenden Neuwahlen fungierte dann der 2. Vorsitzende Dominik Wehrle als Wahlleiter. Da sich wie erwähnt Horste Hettich nicht mehr zur Wahl stellte, wurde für 2 Jahre ein neuer 1. Vorsitzender gesucht. Einstimmig wurde dabei Sascha Duffner von der Versammlung zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er steht hier in einer langen Tradition, denn schließlich waren auch schon sein Onkel Herbert Fehrenbach und Großvater Franz Schwörer 1. Vorsitzender der Sportfreunde. Die Versammlung wünschte ihm viel Glück und Erfolg in seinem neuen Amt. Hauptkassier Arnd Müller und Schriftführer Christian Günter wurde wiedergewählt. Wieder gewählt wurden auch der Spielausschußvorsitzende Martin Fehrenbach, mit dem Ausschussmitgliedern Stefan Scherzinger, Luca Duffner und Moritz Straub. Auch alle anderen Posten blieben wie bisher besetzt. Der neue Jugendleiter Ricardo Machado, der bereits an der Jugend-Jahreshauptversammlung gewählt wurde, wurde von der Hauptversammlung bestätigt. Gleichzeitig verabschiedete Dominik Wehrle auch seine Vorgänger Patrick Kaltenbach mit einem kleinen Präsent.


War damit oft die Jahreshauptversammlung schon fast am Ende, hatte man dieses Jahr noch einige Punkte auf dem Programm.

Zuerst stand der Punkt Erhöhung der Mitgliedsbeiträge auf der Tagesordnung. Der 2. Vorsitzende Dominik Wehrle, der nun durch die Versammlung führte, zeigt in einer Powerpoint-Präsentation den aktuellen Stand und die neuen, vorgeschlagenen Mitgliedsbeiträge auf. Dabei zeigte er auch vier Beispiele, anderer Vereine aus der Umgebung, die weit höhere Mitgliedsbeiträge verlangen. Aber in Zeiten der allgemeinen Erhöhung der Lebenshaltungskosten, wollte man hier moderat vorgehen. Nur bei den Beiträgen der Aktiven fiel die Erhöhung der Beiträge etwas höher aus, da diese gemeinhin auch am meisten die Infrastruktur (Vereinsheim / Sportplatz) nutzen und auch davon profitieren. Dort fallen auch die höchsten Kosten an. Dies war wohl auch den meisten Anwesenden klar und so wurde von der Vorstandschaft vorgeschlagenen Beitragserhöhungen, einstimmig von der Versammlung beschlossen.


Unter dem Punkt Verschiedenes ergriff schließlich wieder Dominik Wehrle das Wort, In einer kurzen Präsentation stellte er die Ehrenämter und Ehrungen des scheidenden 1. Vorsitzenden Horst Hettich dar. Vor seinem Amt als Vorsitzender fungierte er schon seit 1987 in verschiedenen Posten bei den Sportfreunden und auch beim Förderverein. Auch als aktiver Spieler und Jugendtrainer war er jahrelang aktiv. Sämtliche Ehrungen des Verbandes und der Sportfreunde hatte er schon erhalten. Schließlich zeigte er ein paar Fotos aus seinen Tätigkeiten bei den Sportfreunden. Am Ende stand die Ernennung zum Ehrenvorsitzenden der Sportfreunde. So wurde er mit einer Urkunde, einem Präsent und einem Blumenstrauß für seien Frau Mona geehrt. Der stehende Applaus der Versammlung gab dieser Ehrung einen würdigen Rahmen.


Anschließend wurde im selben Rahmen auch Stefan Scherzinger für seine langjährige Arbeit bei den Sportfreunden zum Ehrenmitglied ernannt. U.a. war er 10 Jahre Hauptkassier und 16 Jahre 2. Vorsitzender. Gleichzeitig ist er seit 2010 bis heute im Spielausschuss aktiv. 978 Spiel hat er als aktiver Spieler bis heute bestritten. Als Dank erhielt auch er eine Urkunde und ein Blumenstrauß für seine Partnerin Alice. Auch hier erhob sich die alle anwesenden, um dieses Wirken mit viel Applaus zu würdigen.


Nach diesen Ehrungen ergriff dann auch der neue 1. Vorsitzende Sascha Duffner noch kurz das Wort und stellte dabei die geplante Strukturierung und Aufgabenverteilung im Vorstand vor. Dabei machte er deutlich, dass man so lange wie möglich als eigenständiger Verein an den Punkterunden teilnehmen will und gab der Hoffnung Ausdruck, dass man mit dem aktuellen Kader versuchen will, den lange ersehnten Aufstieg in die Kreisliga A zu schaffen.


Mit einigen letzten Dankesworten beendete der ausgeschiedene 1.Vorsitzende Horst Hettich schließlich gegen 23.00 Uhr eine harmonische Jahreshauptversammlung.


Der Pressewart

Horst Hettich